Sonntag, den 25. März 2018, 11.00 Uhr, Fürstensaal
Tübinger Saxophon-Ensemble
Händel und Beethoven für 17 Saxophone

 
Einen vollen Klang mit Nuancen von Hörnern, Violinen und Oboen hatte Adolphe Sax bei der Erfindung seines Saxophons um 1840 im Kopf. Sein Ziel: Das Saxophon als Kammermusikinstrument etablieren und damit frischen Wind in die klassische Musikwelt bringen. Diese Vorstellung pflegt das Tübinger Saxophon-Ensemble bereits seit 21 Jahren in seinen Konzerten. Mit 17 Saxophonen von Bass bis Sopran, ergänzt durch zwei Percussionisten, interpretiert das Ensemble klassische Musik, von barocker Kammermusik bis zu sinfonischen Orchesterwerken. Diese Mission stößt auch weltweit auf Zustimmung wie internationale Auszeichnungen und Konzerte zeigen.

Im März erarbeitet das Ensemble auf dem Schloss das neue Konzertprogramm. Zum Abschluss der Probenarbeit präsentieren die Musiker erstmals das Programm für die anstehende Konzertsaison. Mit Stücken von Ludwig v. Beethoven (Violinromanze op. 50 F-Dur.), Gioachino Rossini (Ouvertüre zur Oper "Die Italienerin in Algier") bis hin zu Michail Iwanowitsch Glinka (Ouvertüre zur Oper "Russlan und Ludmilla") zeigen sie den Facettenreichtum der Musik des 19. Jahrhunderts. Von mitreisenden Melodiebögen bis hin zu lieblichen Phrasen, von virtuos bis fulminant, präsentiert das Ensemble seine ganze Vielseitigkeit. Ein weiterer Höhepunkt ist Händels barocke Wassermusik in einer eigens für das Tübinger Saxophon-Ensemble arrangierten Fassung.
 
Weitere Infos zum Ensemble gibt es unter www.saxophon-ensemble.de.

Video
Tübinger Saxophon-Ensemble || @Whitewater High School
INFOS & KONTAKT
Wir beraten Sie gerne!


Fon +49 7363 96 18 17

info@schloss-kapfenburg.de