Die Dozenten 2020

Prof. Dr. med. Eckart Altenmüller
Geb. 1955, studierte Eckart Altenmüller Medizin in Tübingen und Paris sowie Musik an der Musikhochschule Freiburg. Nach seiner Promotion zum Dr. med. in der Abteilung Neurophysiologie der Universität Freiburg erfolgte seine Facharztausbildung an der Neurologischen Universitätsklinik Tübingen. Seit 1994 ist Prof. Dr. Altenmüller Direktor und Universitätsprofessor des „Instituts für Musikphysiologie und Musikermedizin“ (IMMM) der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Seit 2005 ist er Mitglied der Göttinger Akademie der Wissenschaften. Von 2005 bis 2011 war er Präsident und später bis 2018 Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Musikphysiologie und Musikermedizin.
 
Prof. Dr. rer. nat. habil. Jonas Obleser
Jonas Obleser studierte bis 2001 Psychologie an der Universität Konstanz, drei Jahre später folgte ebendort die Promotion. Danach arbeitete er am University College London sowie am Max-Planck-Institut in Leipzig, wo er die Forschungsgruppe „Auditory Cognition" aufbaute. An der Universität Leipzig habilitierte sich Obleser 2015 mit der Lehrbefugnis für Psychologie. Nach zahlreichen Rufen aus dem In- und Ausland hat er seit 2016 einen Lehrstuhl für Physiologische Psychologie mit Methodenlehre an der Universität Lübeck inne. Seine Forschungsinteressen rund um die Themen Hören, Zuhören, Aufmerksamkeit und Altern sowie deren neurobiologische „Rahmenbedingungen“ werden unter anderem vom Europäischen Forschungsrat, der Deutschen Forschungsgemeinschaft sowie verschiedenen Industriepartnern gefördert.
 
Prof. Dr. med. Annette Limberger
Annette Limberger begann ihren Werdegang 1985 als Audiologie-Assistentin an der Universitäts-HNO-Klinik in Ulm, 1987 wechselte sie in die Hörakustik und begann 1992 ihr Medizinstudium. Nach Abschluss des Studiums war sie zunächst an der Universitäts-HNO-Klinik in Tübingen, u. a. auch als Leiterin der audiologischen Abteilung. An der Universitätsklinik für HNO und Kommunikationsstörungen in Mainz schloss sie ihre Weiterbildung zur Phoniaterin und Pädaudiologin ab und blieb dort als Oberärztin, bis sie 2007 den Ruf an die Hochschule Aalen annahm. Hier lehrt sie v. a. die Bereiche der Hörsystemtechnik und -anpassung. Forschungsschwerpunkte sind besonders neuronale Verarbeitungen bei Schwerhörigkeit und Kinderversorgungen.
 
Antonia Pfeiffer
Geb. 1986, studierte Antonia Pfeiffer Humanmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover und arbeitet als Ärztin und Wissenschaftlerin. Ihre Promotion hat neben einer eigenen fMRT-Studie eine klinische Forschung zu Klopftechniken, neurohumorale Wirkhypothesen der Klopftechniken und die physiologischen Wirkmechanismen des Klopfens als Schwerpunkt. Als Ärztin arbeitet sie vor allem mit körperorientierten Therapieverfahren und wird in Kürze eine eigene Praxis eröffnen, in der das Arbeiten mit Musikern einer ihrer Schwerpunkte sein wird.
 
Stephan Berg
Stephan Berg studierte Diplom-Instrumentalpädagogik (Hauptfach Violine) in Frankfurt/Main und erhielt ein Stipendium für das Fach Barockvioline. Anschließend absolvierte er den Masterstudiengang Motologie an der Universität Marburg. 2013 hat er die Weiterbildung „Musikphysiologie im künstlerischen Alltag“ abgeschlossen und betreut seitdem dauerhaft zwei Landesjugendorchester im Bereich der Musikergesundheit. Von 2014 bis 2019 war er Doktorand und Mitarbeiter im Fachbereich Sportwissenschaften und Motologie (Philipps-Universität Marburg). Neben einer eigenen regen Konzerttätigkeit lehrt er als Dozent zum Thema Bewegung und Gesundheit. Seit 2017 leitet er eine Fortbildungsreihe zur Musikergesundheit. Seit 2018 gehört er zum Dozententeam der zertifizierten Weiterbildung „gesunde musikschule®“ und „gesundes orchester“ der Stiftung Schloss Kapfenburg.
Infos & Kontakt
Louisa Eckl
Projektmanagement (Bildung & Gesundheit)

+49 7363 96 18 22

eckl@schloss-kapfenburg.de