Die Dozenten 2018

Frau Susanne Kittel
Dipl. Rhythmikerin, lehrt an der Pädagogischen Hochschule Freiburg in den Lehramtsstudiengängen, dem BA Kindheitspädagogik und an der Hochschule für Musik Freiburg im Studiengang Elementare Musikpädagogik/Rhythmik. Inhaltliche Themenschwerpunkte bilden dabei Musik und Bewegung, Interdisziplinäre Projekte und interkulturelle Musikpädagogik. 
 
Prof. Dr. med. Annette Limberger
Annette Limberger begann ihren Werdegang 1985 als Audiologie-Assistentin an der Universitäts-HNO-Klinik in Ulm, 1987 wechselte sie in die Hörakustik und begann 1992 ihr Medizinstudium. Nach Abschluss des Studiums war sie zunächst an der Universitäts-HNO-Klinik in Tübingen, u. a. auch als Leiterin der audiologischen Abteilung. An der Universitätsklinik für HNO und Kommunikationsstörungen in Mainz schloss sie ihre Weiterbildung zur Phoniaterin und Pädaudiologin ab und blieb dort als Oberärztin, bis sie 2007 den Ruf an die Hochschule Aalen annahm. Hier lehrt sie v. a. die Bereiche der Hörsystemtechnik und -anpassung. Forschungsschwerpunkte sind besonders neuronale Verarbeitungen bei  Schwerhörigkeit und Kinderversorgungen.

Hardy Müller M. A.
geb. 1965, arbeitet nach seinem Studium der Anthropologie, Soziologie und Psychologie an der Universität Mainz, ab 1993 bei gesetzlichen Krankenkassen. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Evaluation medizinischer Leistungen, Patienteninformationen und Patientensicherheit.
Seit 2009 ist er im Wissenschaftlichen Institut der TK tätig. Daneben engagierte er sich von 2009-2011 als Sprecher der Fachbereichs Patienteninformation und -beteiligung im Deut-schen Netzwerk für evidenzbasierte Medizin und 2010 als Mitglied der Fakultät des Institute on Informed Patient Choice am "Dartmouth Institute for Health Policy& Clinical Practice". Gründungsmitglied und bis 10/2015 im Vorstand des Institute of Clinical Economics, Neu Ulm. Er ist seit 2011 ehrenamtlicher Geschäftsführer im Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Prof. Dr. Lutz Neugebauer
Studium der Musikpädagogik in Aachen und post-graduate Studium der Musiktherapie am Nordoff/Robbins Centre in London. Klinische Arbeit am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke, und am Institut für Musiktherapie der Universität Witten/Herdecke. Aufbau verschiedener klinischer Arbeitsfelder, Durchführung von Forschungs-. und Praxisprojekten. Seit 1988 bis zum Schließungsbeschluss der Universität als Leitung des Institutes für Musiktherapie der Uni Witten/Herdecke tätig. Promotion und spätere Ernennung zum Honorarprofessor durch das Wissenschaftsministerium NRW aufgrund außerordentlicher Leistungen beim Aufbau und Entwicklung des Faches.2005 Gründung des Nordoff/Robbins Zentrums Witten, Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut. Vorstandsarbeit in der DMTG und ehrenamtliche Arbeit in anderen Gremien und wissenschaftlichen Beiräten. 2017 Ehrung durch den Bundesverband der Musikindustrie mit einem Sonderpreis des ECHO in der Kategorie ’soziales Engagement’.

Dr. rer. medic. Ulrich Siering
1990 bis 1996 Studium der Soziologie an der Universität Bielefeld, anschießend bis 2001 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften. Von 2002 bis 2005 Referent bei der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein im Stabsbereich gesundheitspolitische Grundsatzfragen. Seit 2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen. Themenschwerpunkte sind klinische Behandlungsleitlinien, strukturierte Versorgungsprogramme (DMP) und seit 2016 die Auswahl von Themen für wissenschaftliche Expertisen (Health Technology Assessments) sowie deren Erstellung.
 
Prof. Dr. Elmar Stahl
Studium an der Universität Münster Psychologie, Schwerpunkte Klinische Psychologie und Arbeits- und Organisationspsychologie. 2006 bis 2017 Professur an der PH Freiburg, aktuell freiberufliche Tätigkeit. Dekan an der PH Freiburg der Fakultät für Bildungswissenschaften, Institutsdirektor des Instituts für Medien in der Bildung und Studiengangsleitung für den BA-Studiengang Kindheitspädagogik. Lehrprojekte: Einstellungsveränderungen bei Schülerinnen und Schülern, Reattributionstraining für Lehrer, Konfliktmanagement und Mediation, Mediensucht bei Schülerinnen und Schülern, Gesprächstechniken, Prävention von Mobbing und Cybermobbing, metakognitive Hilfen und Problemlösestrategien, soziale Kompetenztrainings für missbrauchgefährdete Mädchen. Zahlreiche nationale und internationale Publikationen.
Infos & Kontakt
Manuela Thum
Assistenz Projektmanagement (Bildung & Gesundheit) & Schlossführungen

+49 7363 96 18 156

thum@schloss-kapfenburg.de