Prävention durch Körperarbeit und Übemethoden

Der Mensch erbringt Höchstleistungen beim Musizieren. Leistungen, die ihm nur dann auf allen Ebenen möglich sind, wenn er gesund ist. Wer ein Leben lang beschwerdefrei musizieren möchte, muss seinen Körper daher wie ein kostbares Instrument behandeln, ihn pflegen, erhalten und stärken.
 
Die Vermittlung des hierfür notwendigen breiten Repertoires an Körperübungen steht im Zentrum der Fortbildung. Aus diesem können im Anschluss alltagstaugliche und individuelle Bewegungsprogramme für Musikschüler zusammenstellt werden. Zudem werden Übe- und Lernmethoden vorgestellt, dazu gehören unter anderem mentales Training, differenzielles Üben sowie Üben als Musizieren in Theorie und Praxis.
 
Für einen konstruktiven Austausch und optimale Lösungsansätze, werden die Teilnehmenden gebeten, eigene, aber auch Erfahrungen anderer, mit psychischen und physischen Problemen beim Musizieren anzubringen. Dies können beispielsweise Spielprobleme oder das Üben schwieriger Passagen sein.
 
Nach der Veranstaltung bietet die Dozentin Dr. Henriette Gärtner Interessierten ein individuelles musikphysiologisches Feedback an.
Bitte bringen Sie bequeme Kleidung und auf Wunsch Ihr Instrument mit.

Dozentin:
Dr. Henriette Gärtner
Henriette Gärtner, Konzertpianistin und Bewegungswissenschaftlerin, ist Absolventin der Accademia Pianistica Incontri col Maestro, Imola/Italien, und der Universität Konstanz. 2014 wurde ihre wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Körperarbeit und Methodik mit dem Award of Art in Science ausgezeichnet.

Termin:
11. Juli – 12. Juli
Beginn Samstag 10.00 Uhr, Ende Sonntag 12.00 Uhr

Teilnahmegebühr:
180,00 Euro inkl. Übernachtung im DZ/Vollpension für VdM-Lehrkräfte in Baden-Württemberg
200,00 Euro inkl. Übernachtung im DZ/Vollpension für weitere TeilnehmerInnen

Partner: Landesverband der Musikschulen Baden-Württembergs e.V.
 

ANMELDUNG

 

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzinformationen

 
Infos & Kontakt
La Shana Bihr
Assistenz Projektmanagement (Bildung & Gesundheit)

+49 7363 96 18 156

bihr@schloss-kapfenburg.de